Jutta Hacker

Leiterin für das übergreifende „Enterprise Architecture Management“ beim Konzern-CIO

Jutta Hacker ist Leiterin für das übergreifende „Enterprise Architecture Management“ beim Konzern-CIO der Deutschen Bahn. Seit dem Studium der Mathematik war sie in vielfältigen strategischen und innovativen IT-Vorhaben der Deutschen Bahn aktiv, von den Anfängen des Intranets über Einführung des konzernweiten IT-Risikomanagements bis zu Maßnahmen der digitalen Modernisierung. Aktuell ist Jutta Hacker für das Enterprise Architecture Management auf Konzernebene verantwortlich, orchestriert die Common Architecture und businessnahe IT-Bebauung, setzt übergreifende Standards und initiiert gemeinsame Architekturvorhaben.

„Enterprise Architecture Management wird auch in Zukunft ein wichtiges Instrument zur effizienten Strukturierung und gezielten Steuerung der IT sein. Dabei muss sich EAM gut in die agile und immer schneller werdende Business-Welt integrieren und die geschäftlichen Vorhaben voranbringen, ohne im Vordergrund zu stehen. Das EAM muss guter Vordenker und Enabler der Digitalisierung sein und sich selbst der neuen digitalen Möglichkeiten bedienen, um die Enterprise Architecture möglichst automatisiert zu erfassen und zu analysieren.“

zurück zur Übersicht